Rehabilitationssport

 Bei bestimmten Erkrankungen oder nach Operationen kann es nötig und hilfreich sein, den Heilungsprozess durch gezieltes Bewegungstraining zu unterstützen. Der Fachbegriff dafür lautet Rehabilitations-Sport. Dabei kann es darum gehen, bestimmte Bewegungen wieder zu erlernen, die Ausdauer und Belastbarkeit zu steigern und allgemein die Leistungsfähigkeit zu verbessern. Solche Angebote werden in der Regel von den Krankenkassen unterstützt.


Ablauf Rehasport


Wie kann ich Rehasport in Anspruch nehmen?


Der Arzt empfiehlt den Rehasport und verordnet diesen auf einem dafür vorgesehenem rosa Formular. (Muster 56 „Antrag auf Kostenübernahme für Rehabilitationssport“ auch bei uns erhältlich.) Der Patient schickt das fertig ausgefüllte und von ihm unterzeichnete Formular an die Krankenkasse und erhält nach wenigen Tagen dieses genehmigt zurück. Der Patient kommt mit dem ausgefüllten und genehmigten Formular zu uns.


Für wen kommt Rehasport in Frage?

Rehasport kommt für jene in Frage, deren körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweicht und daher ihre Teilnahme am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist, oder wenn eine Beeinträchtigung zu erwarten ist. Auch bei Bewegungsmangel, Stress und Depression kann Rehasport verordnet werden. JEDER hat Anspruch auf Rehasport!